Michaelstein – Heimburg – Benzingerode (Tour 18)

with Keine Kommentare

 

Tour_18
Flagge 1: Altenburg (bei Heimburg), Flagge 2: Austbergturm, Flagge 3: Stapenberg, Flagge 4: Wegpunkt.

Diese Tour stand auch schon lange auf dem Plan. Die drei Stempelstellen zwischen Blankenburg und Wernigerode geben eine schöne Wandertour ab. Bei schönem Wetter sollte man den Kammweg wähle, um von Heimburg nach Benzingerode zu gelangen. Die Aufstiege zur Altenburg (Stempelstelle 84) und der Aufstieg zum Austbergturm (Stempelstelle 83) sind jedoch nur Aufwärmübungen für den Aufstieg zum Stapenbert (Stempelstelle 33). Vielleicht hätten wir nicht den selben Weg zurück nehmen sollen. Denn bei diesem Anstieg ist der Abstieg fast genauso beschwerlich. 

Für den Start haben wir das Kloster Michaelstein bei Blankenburg gewählt, um auf dem Rückweg noch Fisch zu besorgen. Auch in Heimburg kann man das Auto gut abstellen um diese Tour zu gehen. 

 

Altenbrak – Wendefurth (Tour 17)

with Keine Kommentare

 

Tour_17
Flagge 1: Aussichtspunkt Schöneberg, Flagge 2: Köhlerei Stemberghaus, Flagge 3: Rotstein, Flagge 4: Wegpunkt, Flagge 5: Talsperre Wendefurth

Am 5. Juni 2017 erkundeten wir die Stempelstellen westlich von Altenbrak. Der Aussichtspunkt Schöneburg (Stempelstelle 63) liegt ein paar Meter höher als Altenbrak. Mittlerweile kommen wir aber mit den Anstiegen im allgemeinen gut zurecht. Am Stemberghaus (Stempelstelle 60) gibt es nicht nur Holzkohle. Das Haus ist mit dem Auto gut zu erreichen und bietet auch eine umfangreiche Versorgung für Wanderer an. Von hier aus ist es auch nicht weit zum Rotstein (Stempelstelle 54) von wo aus man einen interessanten Blick auf die Rappbodetalsperre genießen kann. An der Talsperre Wendefurth (Stempelstelle 62) war es voll. Die neu eröffnete Hängebrücke neben der Talsperre ist noch keinen Monat lang eröffnet und die Schlange der Interessenten ist sehr lang gewesen. Zum Glück waren wir zu Fuß dort und benötigten keinen Parkplatz. Zurück am Auto hatten wir etwa 18 Kilometer unter den Schuhsohlen und ein paar Fische für das Abendbrot im Gepäck. Die Fische haben wir nicht selbst gefangen. Auf dem Weg kamen wir beim Fischer vorbei. 

 

Gernrode – Thale (Tour 08)

with Keine Kommentare
Tour_08
Flagge 1: Försterblick, Flagge 2: Preußenturm, Flagge 3: Anhaltischer Salstein, Flagge 4: Lauenburg, Flagge 5: Glockenstein


Am 20. August 2016 führte uns unsere Wanderlaune zunächst nach Gernrode. Die Selketalbahn hält dort. Vom Bahnhof Gernrode besuchten wir zunächst den Försterblick (Stempelstelle 183), dann den Preußenturm (Stempelstelle 185), den Anhaltinischen Salstein   (Stempelstelle 186), die Ruine der Lauenburg (Stempelstelle 187 und zum Schluß den Glockenstein (Stempelstelle 73). Vom Glockenstein kämpften wir uns durch den Wald nach Thale durch und nahmen den Zug zurück mach Magdeburg. Mann erkennt es vielleicht auch an der Grafik. Das Stück von der Lauenburg zum Glockenstein kann “sportlich” genannt werden. Der Anstieg ist ordentlich und die Steigung eine Herausforderung. Das Steilste, was wir bis hierher erlebt haben. Vom Hexentanzplatz aus ist der Glockenstein leichter zu erreichen.  

1 2 3 4 5